U.S.A. Westküste Reisetagebuch

U.S.A. Westküste Reisetagebuch

Teil 4: What happens in Vegas, stays in Vegas!

Nach dem Bryce Canyon ging es dann für einen kurzen Abstecher in den Zion Nationalpark. Dort stiegen wir auf das bestehende Shuttlebus-System um, denn Autos waren dort zu unserer Reisezeit verboten. Im Zion Nationalpark treffen atemberaubende Gesteinsformationen auf grüne Wiesen und schöne Flüsse. Auch einige Tiere kann man in freier Wildbahn beobachten. Leider konnten wir uns aus Zeitgründen nur einen kurzen Eindruck vom Zion Nationalpark verschaffen. Wenn es irgendwie geht, sollte man sich dafür aber einen ganzen Tag oder zumindest mehrere Stunden Zeit nehmen, denn auch dieser Park ist wirklich wunderschön. Danach fuhren wir Richtung Las Vegas. Wenn man seine Reise individuell plant, sollte man darauf achten, dass man nicht am Wochenende dort ist, da die Hotelpreise unter der Woche  um ein Vielfaches günstiger sind. Las Vegas ist definitiv eine Stadt der Superlative. Die Hotels am Strip sind unbeschreiblich groß und jedes hat seine eigenen Besonderheiten. Das Venetian beispielsweise ist Venedig nachempfunden. Man kann sich im Inneren sogar mit Grachten umherfahren lassen. Dann muss man sich natürlich die Wasserspiele vorm Bellagio ansehen. Generell sollte man einfach mal am Abend am Strip entlangspazieren, dann bekommt man allerlei Interessantes zu sehen. Grundsätzlich darf man in alle Hotels einfach hineingehen und das sollte man auch tun. Beinahe jedes Hotel hat ganz individuelle Besonderheiten zu bieten. Im Wynn findet sich beispielsweise ein Karussell, das über und über mit künstlichen Blumen besetzt ist. Einen Besuch wert ist auch die Fremont Street mit dem hohen Stratosphere Tower. In und um Las Vegas gibt es außerdem mehrere Outlets. Im Juli/August ist es zu heiß, als dass man während des Tages viel unternehmen möchte. Es hatte über 40 Grad, deshalb bietet sich Las Vegas auch zum Entspannen am Pool an. Alternativ könnte man wegen der kurzen Distanz einen Ausflug zum Hoover Dam machen, wenn man den vorher nicht bereits besucht hat. Natürlich muss man in Las Vegas ein bisschen in den Casions zocken. Auch hier kann man in jedem beliebigen Hotel, auch wenn man dort nicht Gast ist, spielen. Und falls man im Casino ordentlich was gewinnt, kann man sich noch einen Helikopter-Rundflug über die Stadt bei Nacht gönnen 😉

Alles in allem ist eine Reise an die Westküste der USA absolut empfehlenswert und ich würde es jederzeit wieder machen!

Habt ihr Lust auf eine Reise in den Südwesten der USA bekommen? Dann kann ich euch unsere Flugreise inkl. Busrundreise empfehlen 🙂

Eure Lisa

zion-np venetian wynn-2 helikopter wynn

 

Porto, Coimbra & Lissabon | Juni 2018

Wunderschöne Städte entdecken - inkl. Flug

ab € 1.299

Zur Reise »

Stockholm | Juli 2018

Stadt der 14 Inseln - mit Flug

ab € 749

Zur Reise »