U.S.A. Westküste Reisetagebuch

U.S.A. Westküste Reisetagebuch

Teil 3: Grand Canyon und Bryce Canyon…

Nach L.A. ging es für einen Zwischenstopp nach Las Vegas. Dort blieben wir sozusagen erst einmal nur zur Durchreise, wir machten uns aber schon mal mit einem Casino vertraut 😉

Am Tag darauf fuhren wir zuerst die kurze Strecke zum Hoover Staudamm. Atemberaubend, wie riesig und schön! Danach fuhren wir weiter zum Grand Canyon. Den muss man wirklich besuchen! Man kann je nach Laune ein bisschen wandern, oder auch den Shuttlebus nutzen, der die schönsten Punkte im Park anfährt. Auch hier sollte man darauf verzichten, mit dem eigenen Auto zu fahren, wenn man dem Verkehrschaos entgehen will. Der Grand Canyon bietet viele Wanderwege, die sogar in die Canyons hineinführen. Man sollte sich allerdings als ungeübter Wanderer wirklich nicht zu viel zumuten. Außerdem ziehen am Grand Canyon ziemlich rasch Gewitter auf. Dann heißt es Schutz suchen in einem Gebäude oder im Bus!

Nach dem Grand Canyon fuhren wir einen kleinen Umweg zum Monument Valley. Dort ragen gigantische Felsformationen einfach aus dem Boden, das sieht wirklich klasse aus. Anschließend folgte der Lake Powell, der im Grenzgebiet zwischen den Bundesstaaten Utah und Arizona liegt. Der Lake Powell ist ein Stausee, angestaut vom Glen-Canyon-Staudamm, und ist bei Wassersportlern sehr beliebt. Man könnte sich auch ein kleines Boot mieten, wenn man möchte. Auch die Ausflüge zu den Antelope Canyons sollen wirklich super sein, uns war es dafür bei 40 Grad aber ein bisschen zu heiß. Stattdessen schauten wir uns den so genannten Horseshoe Bend an. Hier macht der Colorado River eine Schleife und das Farbspiel des Wassers und der roten Felsen ist wirklich sehenswert. Aber: festes Schuhwerk und ausreichend Wasser nicht vergessen! Man muss ein bisschen laufen, bis man den schönen Ausblick zu Gesicht bekommt, und man unterschätzt die Strecke leicht.

Am folgenden Tag fuhren wir zum Bryce Canyon. Der Weg zum Bryce Canyon führt vorbei am Red Canyon. Der Eintritt zum Red Canyon ist kostenlos und wenn man genügend Zeit hat, kann man auch diesem kleinen Park einen Besuch abstatten. Angekommen im Bryce Canyon merkten wir schnell, dass der Park ein absolutes Highlight ist. Es gibt sehr schöne Wanderwege und auch hier kann und sollte man den Shuttle Bus nutzen. Besonderes Highlight: den Sonnenaufgang am Bryce Canyon beobachten. Man muss zwar früh aufstehen und hoffen, dass der Himmel nicht allzu bewölkt ist, aber es lohnt sich definitiv.

Weiter geht’s in Teil 4!

 

Ihr wollt all‘ das auch mal sehen? Dann schaut euch diese Reise an!

hoover-dam hoover-dam-2 grand-canyon monument-valley lake-powell lake-powell-2 horseshoe-bend bryce-canyon bryce-canyon-2 bryce-canyon-3

Sardinien | April & Oktober 2018

Karibikfeeling im Mittelmeer - inkl. Flug

ab 999€

Zur Reise »

Stockholm | Juli 2018

Stadt der 14 Inseln - mit Flug

ab € 749

Zur Reise »